Nachhaltige Geldanlagen


Mittlerweile achten Anleger nicht mehr nur auf die Rendite von Geldanlagen, sondern immer mehr auch auf Umwelt- und Sozialverträglichkeit. Dabei wird besonders auf die Arbeit des Unternehmens in Bezug auf die Nachhaltigkeit geachtet. Vor einigen Jahren waren nachhaltige Geldanlagen ausschließlich Ökofonds. Dies hat sich zwischenzeitlich sehr verändert, da sich kein Unternehmen mehr erlauben kann, die Nachhaltigkeit zu vernachlässigen.

Priorität bei den nachhaltigen Geldanlagen haben die Leistungsfähigkeit, soziale Gerechtigkeit und auch der Umweltschutz. Ebenso werden Unternehmen bevorzugt, die die Arbeitsbedingungen nicht aus dem Auge verlieren und eine Work-Life-Balance nicht vernachlässigen. Das alles muss bei den nachhaltigen Geldanlagen unter einen Hut gebracht werden. Spätere Generationen sollen von den Ressourcen leben können. Um einem Unternehmen Nachhaltigkeit zu bestätigen, wird es einer entsprechenden Prüfung unterzogen, damit alles Voraussetzungen erfüllt sind. Diese Prüfung wird von unabhängigen Prüfern vorgenommen, die nicht nur das Unternehmen selbst befragen, sondern auch Medien, wissenschaftliche Institutionen und eine Mitarbeiterbefragung durchführen.

Somit sind nachhaltige Geldanlagen nicht nur Aktien, sondern auch Aktienfonds und Anleihen. Die Tabak- und Rüstungsindustrie gehört nicht zu den nachhaltigen Unternehmen, somit ist in diesem Bereich auch keine nachhaltige Geldanlage möglich. Ganz vorne stehen natürlich Unternehmen für erneuerbare Energien und andere Zukunftsbranchen.
Der Unterschied von früher zu heute ist, dass auch bei den nachhaltigen Geldanlagen nicht auf die Rendite verzichtet werden muss. Die Kursverläufe der letzten Jahre zeigen dies deutlich. So kann man heutzutage alles unter einen Hut bekommen, Rendite und gleichzeitig nachhaltige Geldanlagen. Für viele Anleger bedeuten nachhaltige Geldanlagen eine optimale Alternative, die man ins Auge fassen sollte, da ein Zusatznutzen damit verbunden ist.
Weitere ausführliche Informationen, welche nachhaltigen Geldanlagen es gibt, findet man im Internet. Hier gibt es Listen, in denen diese aufgeführt sind. Hier kann man über Verläufe und vieles weitere informieren. Natürlich steht auch der Bank- oder Finanzberater mit Rat und Tat zur Seite, wenn es um diese Anlageform geht. Trotzdem solle man auch hier Vergleiche anstellen, um die höchstmögliche Rendite zu erzielen.